Ankommen ist mehr als Sprache

Projekt

Ankommen ist mehr als Sprache

Ankommen ist mehr als Sprache – Wir wollen im selben Boot sitzen!

Wir sehen uns jeden Tag, wir laufen aneinander vorbei, nur reden wir nicht miteinander. Und genau das war das Problem. Wir haben uns daraufhin die Frage gestellt, wie die zugewanderten Schülerinnen und Schüler gut am Runge-Gymnasium ankommen können? Denn es gab bis jetzt kaum Kontakt zu anderen Schüler*innen des Gymnasiums, obwohl die zugewanderten Schüler*innen schon seit Jahren in den Räumen des Runge-Gymnsaiums unterrichtet werden.

Ankommen bedeutet für uns mehr als eine gemeinsame Sprache zu sprechen. Dies stellte jedoch eine der größten Herausforderungen unseres Projekts dar. Um Sprachbarrieren zu überwinden, arbeiteten wir zuerst in Tandems, welche wir später zu Teams zusammenführten.

Den Weg zum (Teil-)ziel erklärend, bot uns der Design Thinking Prozess von „Baut eure Zukunft“ erste Möglichkeiten des Begegnens, Austauschs und Kennenlernens. In den nächsten Wochen und Etappen unseres Projekts lernten wir uns näher kennen und verfeinerten unser Ziel. Unser Ziel ist es nun,  gemeinsam für das Drachenbootrennen auf der Havel zu trainieren, um am Ende des Schuljahres im wahrsten Sinne zusammen in einem Boot zu sitzen. Für die Organisation haben wir verschiedene „Expert*innengruppen“ gebildet, die das Rennen durch regelmäßige Treffen vorbereiten. Mit einem interkulturellen Kuchenbazar wollen wir Geld sammeln, um die entstehenden Kosten decken zu können. Das Rennen und den Abschluss des Projekts wollen wir mit einem gemeinsamen Picknick feiern.

Schüler*innen

Anneke, Ben, Maya, Maja, Helena, Janick, Jakob, Jonas, Vanessa, Livia, Leonie, Theresa, Tram Anh, Tim, Vicky, Vinzent, Ahmed, Anahid, Wiktor, Marius, Rumen, Denis, Asmaa, Asraa, Khawa, Milosz, Kordian, Farbod, Nicol, Avin, Tawalla, Valeria, May, Thomas, Mohammed

Toolbox

Freies Thema

Medium

Prototyp

IMG_1234
IMG_1207
IMG_1230
IMG_1232-e1556870141127
IMG_1195
UNESCO - Was ist denn das?
Tiny House bauen