Mobbingrichter

Projekt

Mobbingrichter

Wir finden, dass ein großes Problem an Mobbing ist, dass es zu oft in der Schule oder generell in der Gemeinschaft vorkommt. Wir hatten verschiedene Ideen, wie zum Beispiel das direkte Gespräch zwischen Mobbingopfer, Mobber, Lehrer und Eltern. Man kann sich allgemein Hilfe bei Erwachsenen suchen. Doch dann hatten wir in der Gruppe die Idee, dass die neutrale Person sich in das Mobbingopfer gut einfühlen muss. Das ist sehr wichtig. Deswegen möchten wir einen Mobbingrichter ins Leben rufen. Wenn wir Mobbing auf dem Schulhof oder Spielplatz sehen, dann können wir den Mobbingrichter rufen. Er oder sie kann neutral in ein Gespräch mit dem Mobber und dem Mobbingopfer gehen, kann vermitteln zwischen den beiden, nach einer Lösung suchen oder sich eine gerechte Strafe für den Mobber ausdenken. Dann lernt der Mobber auch gleich die Folgen für sein Handeln kennen und hat vielleicht dadurch erst recht Angst, es noch mal zu machen.

Schüler*innen

Martha, Alina, Navina, Max

Toolbox

Mobbing

Medium

Plakat

1-mobbingrichter
5-mobbingrichter
4-mobbingrichter
3-mobbingrichter
2-mobbingrichter
Mit HAMP zum Traumjob
Hilfsgruppe für Mobbing-Opfer