Theaterstück: Schau hinter die Maske

Projekt

Theaterstück: Schau hinter die Maske

Lösung (spielerische Darstellung):

Wir haben die spielerische Darstellung gewählt, weil sie sehr realitätsgetreu ist und uns selber am meisten Spaß macht, außerdem hatten wir selber ähnliche Mobbingfälle in der Klasse.

Lösung(des Problems):

Meistens gibt es einen der nur Mitläufer ist und nicht mobben will und wenn er den Mut hat sich den Tätern zustellen und sich zwischen sie und den Gemobbten stellt, dann kann die Lösung sehr einfach sein. In unserem Fall macht der Helfer ein Handyvideo und zeigt es dem Lehrer, und wenn die Mobber dann schlau genug sind, und die Chance erkennen sich zu entschuldigen, dann wird alles gut und sie sind im Nachhinein nicht böse auf den der sie verraten hat.

Außerdem, kann der Gemobbte, wenn er ein gutes Herz hat, dem Mobber in einer aussichtslosen Notsituation helfen und ihm dabei zeigen das er auch Stärken hat die dem Mobber helfen können.

Schüler*innen

Victoria, Miriam, Hanka, Lea

Toolbox

Mobbing

Medium

Darstellendes Spiel

1-theaterstueck
6-theaterstueck
5-theaterstueck
3-theaterstueck
2-theaterstueck
7-theaterstueck
Die UNESCO-AG-Spinne
Comic: Was wäre wenn?